Einrad Communityget UNiFiED

News

Die Komponenten des Freestyle

10.06.2013, 13:09 Uhr von Thomas Gossmann - 0 Kommentar(e)

Als Trainer sollte man die trainierbaren Elemente seiner Sportart kennen. Deswegen hab ich die Leistungskomponenten des Freestyle herausgeschrieben. Jeder Freestyler sollte sie kennen.

Die Komponenten des Freestyle als Artikel im Trainingsbereich von einradfahren.de

oder die Folien:

04.06.2013, 17:50 Uhr von Thomas Gossmann - 0 Kommentar(e)

Ich bin ja schon gerne in der Halle um dort zu trainieren. Ich helfe auch gerne anderen im Training bei ihren Tricks (Cross-Over natürlich ausgenommen) und ich helfe auch gerne anderen Trainern ihre Fahrer zu trainieren. Letzteres ist allerdings zuweilen etwas kompliziert, da ich nicht überall sein kann. Dafür hab ich mir was einfallen lassen. Ich habe eine kleine App entwickelt, die genau dabei hilft. Die anderen Trainern hilft im Training ihren Fahrern bei den Tricks zu helfen. So als würde ich neben dran stehen und den Trainer die Tipps geben worauf sie achten sollen. Und geboren ward die Unicycle Skilltester App. Der kleine Einradtrainer für die Hosentasche.

Die App hilft den Trainern und Fahrern dabei auf die entscheidenen Bewegungsaktionen bei ihren Fahrern bzw. FreundInnen zu achten. Das wird in die App eingegeben und die liefert dann ein Feedback dazu. Darüber lassen sich

a) Bewegungsfehler finden
b) die Bewegungsqualität steigern

Das sind die Hauptfunktionen der App. Sie funktioniert auf den meisten neuen Smartphones, Tablets und natürlich am PC. Einmal geladen, kann man sie also bequem mit ins Training nehmen. So sieht die App aus:

Startseite Navigation Tests

1ft Test Ergebnis Feedback

Und das beste ist, sie ist kostenlos. Also gleich mal rumspielen und im nächsten Training ausprobieren.

» Zur Website der App

Rodeo Tutorial Video

24.11.2010, 16:06 Uhr von Lutz Eichholz - 0 Kommentar(e)

Till Wohlfarth hat in Zusammenarbeit mit dem Einradversand AJATA dieses Video Tutorial gemacht:

Freiheitsgrade und Bewegungslernen

22.09.2009, 14:12 Uhr von Thomas Gossmann - 0 Kommentar(e)

Ich habe einen Artikel über Freiheitsgrade geschrieben. Für mich ist es ein interessantes Thema, denn für den Trainer ist es ein Anreiz hier die Zeit zw. Freezing und Freeing Phase kurz zu gestalten und dem Übenden hier richtig anzuleiten.

Sieht man das Bewegungslernen "von etwas weiter hinten". Also nicht mehr auf der Ebene des Trick lernens, sondern bei einer Kür. Hier lässt sich das Kürtraining steuern. Von Vorteil ist hier zuerst sich die Bewegungsabläufe (= Fahrwege + Tricks) der Kür zu üben. Das geschieht zu Anfang holprig (Freezing) verbessert sich dann (Freeing) und zum Ende kommen dann die Hand- und Armbewegungen hinzu (Exploitation).

Mir hat das sehr geholfen, ich hoffe euch auch.

28.06.2009, 18:28 Uhr von Thomas Gossmann - 0 Kommentar(e)

Jetzt habe ich noch 2 Kurse belegt, in denen es auch um konditionelle Fähigkeiten ging, sowie deren Trainingsmethoden. In der Vorlesung wurde das Thema sogar noch ausführlicher behandelt, als im Seminar zuvor. Um das besser zu lernen, habe ich eine Zusammenfassung geschrieben, die ich gerade eingestellt habe. Dort könnt ihr auch nochmal nachlesen, wenn es euch danach drängt ;)
Alsdann wurde mir auch deutlicher, wie sich die Schnelligkeit strukturiert.

Mit diesen neuen Kentnissen habe ich die Tabelle mit den speziellen Anforderungen der Disziplinen an die Kondition überarbeitet. Ihr findet die überarbeitete Tabelle im Bereich Konditionstraining. Diese Tabelle ist essentiell, wenn es darum geht, sein Training auf die konditionellen Anforderungen anzupassen, sei es als Trainer für eine Gruppe oder auch für seinen eigenen Trainingsplan.

Besten Erfolg damit
- gossi

Bereich Konditionstraining freigegeben

08.05.2009, 14:58 Uhr von Thomas Gossmann - 0 Kommentar(e)

Bom Chicka Wah Wah,

Leute, da ich seit gestern alle Artikel über die konditionellen Fähigkeiten fertig habe, hab´ ich das heute alles zusammengeführt. Zu den schon bekannten Artikeln gibt es noch eine Übersicht, welche Disziplin welche Anforderungen stellt, sowie Trainingsmethoden die sich für Einradfahrer ergeben.

Doch wie geht es weiter? Die Kondition war nur das erste Thema, was ich aus dem Studium mit dem Einradfahren verbunden habe. Es gibt noch weitere, die ich mit dem Einradfahren verbinden möchte. So gibt es da noch das Techniktraining - wie es bereits im Einradfahren praktiziert wird, welche (neuen) Trainingsinhalte gibt es da, die ich nun im Studium kennen gelernt habe. Außerdem gibt es noch den großen, zwar komplexen, aber für das Einradfahren ungemein wichtigen Block der Koordination. Diese aufgesplittet auf das Einradfahren zu projizieren macht mir jetzt schon in Gedanken Spaß.

Genug Material um hier auch in Zukunft weiter aus dem Bereich der Trainingslehre/-wissenschaft zu schreiben.

07.05.2009, 20:24 Uhr von Thomas Gossmann - 0 Kommentar(e)

Aloha,

der letzte Artikel mit Hintergrundinformationen über die konditionellen Fähigkeiten ist da. Diesmal geht es um die Beweglichkeit. Diese Fähigkeit wird von einigen Freestylern verlangt, die bestimmte Tricks (siehe Japaner ;)) zaubern wollen. Können aber auch im Aufwärmtraining eingesetzt werden, als Verletzungsprophylaxe.

Damit habe ich nun zu jeder konditionellen Fähigkeit einen Artikel geschrieben, wuhey. Ich habe mich dabei mehr auf die Unterlagen aus dem Studium verlassen, aber selbst dabei die Fähigkeiten noch mehr verinnerlicht. Jetzt will ich aber zum eigentlichen Teil kommen. Dem Transfer auf das Einrad. Hier warten jede Menge Disziplinen mit unterschiedlichen Anforderungen an die Kondition. Ich will das zusammentragen und etwas in Form bringen, mit einer schönen übersichtlichen Tabelle. Daraus resultieren, sollen dann verschiedene Trainingsmethoden mit dem Einrad (also Sportartbezogen) für die verschiedenen Fähigkeiten, die wiederum in verschiedenen Trainingspläne eingearbeitet werden können - von euch :).

Es bleibt spannend.

Fragen? Kommentare? Beifall? Bitte in die Kommentare oder in die Diskussion auf unicyclist.com

Hintergrundinformationen zur Schnelligkeit sind da

16.04.2009, 12:28 Uhr von Thomas Gossmann - 0 Kommentar(e)

Hui,

da ich gerade die letzte Prüfung hinter mich gebracht habe und nun etwas frei habe, habe ich die Zeit direkt genutzt um mit den Artikeln zur Kondition fortzufahren. Die Informationen zur Schnelligkeit sind nun verfügbar. Dieser Artikel ist - wie die Vorgänger Ausdauer und Kraft allgemein gehalten und soll als Grundlage dienen. Das betrifft die darin enthaltenen Methoden, die noch aufs Einradfahren angepasst werden müssen. Die Methoden aus den Artikeln Kraft und Ausdauer lassen sich ja teilw. so für das Einradfahren verwenden, das sieht bei der Schnelligkeit ganz anders aus. Zitat aus dem Artikel: "Schnelligkeit durch spezielle Übungen trainieren, die über eine hohe bewegungsstrukturelle Übereinstimmung mit der Zielbewegung verfügt". Deshalb interessiert mich nun, vor Allem die Rennfahrer und Hockeyspieler - hehe, ob ihr ein spezielles Schnelligkeitstraining macht. Wenn ja, zu welcher Schnelligkeitsform würdet ihr euer Training einsortieren? Antwortet hier in den Kommentaren oder der Diskussion auf unicyclist.com

Informationen zum Training, Anweisungen, Feedback und Bewusstsein

27.03.2009, 01:47 Uhr von Thomas Gossmann - 0 Kommentar(e)

Das gibt es nun alles in der Trainingssektion auf einradfahren.de. Ein Übersicht über die verschiedenen Instruktionen , die es gibt und wie sie sich zusammensetzen. Einen kleinen Einblick, wie mit Instruktionen zu welchem Zeitpunkt unser Bewusstsein zu steuern ist, um hier Trainingsziele zu erreichen. Anschließend gibt es einen Zusammenschnitt zum Thema Feedback , Welche Arten es da gibt, wann ich es einsetze und was dabei beachte. Abgerundet wird das ganze mit einer Liste mit Vorschlägen zum Einsatz von Instruktionen und einem Artikel über die Häufigsten Fehler die ich bereits in diesem Bereich auftreten gesehen habe.

Für alle, die in der Halle stehen und den lieben Kindern herum etwas beibringen sollte dies neue Ideen vermitteln. Außerdem zum reflektieren über sein eigenes Handeln anregen. Zum kreativen Ausprobieren anregen.

Auch ich freu mich über Feedback :)

Das Bewusstsein aktivieren - oder nicht?

26.03.2009, 15:17 Uhr von Thomas Gossmann - 0 Kommentar(e)

Damit Instruktionen ihre Wirkung nicht verfehlen, muss man sich gewisser Dinge bewusst sein, auch dem Bewusstsein. Deshalb habe ich auch dazu einen Artikel verfasst. Noch 3 Artikel um das Thema Instruktionen abzurunden, es folgen noch:

  • Rückmeldungen/Feedback
  • Wie sag ich's dem Kinde
  • Häufige Fehler
Archiv - Seite 1 von 2   [ 1  2  ]  »»  
  • Other Communities